Kategorien
Home

Qi Gong – 1. Reguliere den Atem und beruhige den Geist

1- Reguliere den Atem und beruhige den Geist

Stand: Becken sinken lassen, “sitzen wie auf einer Wolkenbank”, den Körper durchlässig lassen, sodass die Energie im Körper strömen kann

Hände und Körper: Die Hände unterstützen das Steigen und Sinken. Gegenläufiges Steigen und Sinken im Körper und den Händen. Den Energieball zwischen den Armen fühlen.

Aufwärtsbewegung: Herzraum und Mitte füllt sich durch die frische Energie, die aus der Erde kommt

Abwärtsbewegung: Die verbrauchte, müde Energie aus dem Körper in die Erde fließen lassen.  

Wirkung: beruhigend, ausgleichend, vertieft die Atmung

Ausgleich oben und unten beachten. Nicht zu viel Energie nach oben oder nach unten lenken. Gleich lange Durchführen.

Wiederholung: mindesten 6 mal oder mehrfach von 6

Das gesamte Video Qi-Gong – 15 Ausdrucksformen findest Du auf Youtube (9 Minuten Video): https://www.youtube.com/watch?v=Cy5-B4KxGFI